DEA – Demenz-App

Unterstützung pflegender Angehöriger demenzkranker Menschen.

Ausgangssituation In Österreich leiden derzeit etwa 130.000 Menschen an einer Form von Demenz, wobei diese Menschen zumeist durch Angehörige versorgt werden, die dadurch oftmals unter verschiedenen Belastungsfaktoren leiden: hoher zeitlicher Aufwand, Hilflosigkeit und Unsicherheiten, Störung im Tag-Nacht-Rhythmus und Vieles mehr. Demenzielle Erkrankungen sind somit auch für pflegende Angehörige mit hohen Herausforderungen verbunden. Im interdisziplinären Projekt DEA – Demenz-App  wird  eine App, die den schwierigen Alltag der Angehörigen von Personen mit Demenz erleichtert, entwickelt.

Projektziele Die Angehörigen werden in drei Ebenen unterstützt:

  • Die App gibt individuelle Empfehlungen für Alltagsaktivitäten und Übungen für Menschen mit Demenz.
  • Sie bietet eine Kommunikations- und Planungsplattform für die Betreuung durch mehrere Personen.
  • Sie dient als Informationsplattform rund um die Themen Demenz, Überlastung und Burnout-Prophylaxe, sowie möglicher Beratungsstellen.

Projektstatus

laufend

Externe Links

Externe Projektwebsite

Ansprechpartner

Per E-Mail kontaktieren

Projektförderer

Das Projekt wird im Programm benefit der FFG (Österr. Forschugnsförderungsgesellschaft) gefördert

Projektpartner

Print Friendly